Klavierrezital

Fr | 02.03.2018, 12.15 Uhr

↓ ↑

Aktuelle Hochschulnachrichten

Mendelssohn-Preis (1. Preis) im Fach Komposition geht an Marc David Ferrum

Mit einem spektakulären Abschluss endete der diesjährige Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018, der in diesem Jahr in den Fächern Klavier und Komposition ausgetragen wurde. Mendelssohn-Preisträger im Fach Komposition wurde Marc David Ferrum (*1995). Er studiert seit 2015 Komposition bei Prof. Markus Hechtle und Prof. Dr. h. c. Wolfgang Rihm an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Seine Musik wurde bisher nicht nur in Deutschland (Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, ZeitGenuss Karlsruhe, Nachtklänge des Badischen Staatstheaters Karlsruhe u. a.), sondern auch durch Uraufführungen in Japan einer größeren Öffentlichkeit bekannt.
Die Komposition von Marc David Ferrum wurde beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018 durch das Jabberwock Ensemble mit Sophie-Louise Stengel, Sopran, Alexander Kozarov und Henrique Gonçalves, Violinen, Paulina Sofie Kiss, Viola, Inês Paiva, Violoncello aufgeführt. Das Jabberwock Ensemble gründete sich im Herbst 2017 an der Hochschule für Musik Karlsruhe, um beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018 das Stück „Summernightmare“ von Marc David Ferrum aufzuführen. Namensgeber des Ensembles ist die von „Alice im Wunderland“-Autor Lewis Carroll geschaffene Fantasiegestalt „Jabberwocky“. Bei „Summernightmare“ wird der traditionellen Gattung Streichquartett durch Hinzutreten der mit Stimmgabel und Bogen ausgerüsteten Sängerin neues Leben eingehaucht.
Veranstaltet  wurde  der  Wettbewerb  von  der  Stiftung  Preußischer Kulturbesitz,  der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin. Die künstlerische Leitung unterlag Prof.  Dr.  Sebastian Nordmann, Intendant des Konzerthaus Berlin. Schirmherr des Wettbewerbs war Andris  Nelsons, Music  Director des Boston Symphony  Orchestra (BSO)  und neu ernannter Gewandhauskapellmeister des    Gewandhausorchesters Leipzig. 

Heute in der Cafeteria

↓ ↑

Veranstaltungs-Vorschau

Fr | 02.03.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Klavierrezital

Martin Ramousse spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel und

Dmitri D. Schostakowitsch.

 

So | 04.03.2018


18.00 Uhr

 

Klavierrezital im Wohnstift Rüppurr

Till Hoffmann spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti und Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Di | 06.03.2018


19.00 Uhr

 

Violinrezital im Seniorenzentrum Oberreut

Kiti Evseeva, Violine, und Mihee Kim, Klavier, spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Leoš Janáček.

 

Mi | 07.03.2018


18.30 Uhr

 

Klavierabend in der FächerResidenz Karlsruhe

Sion Choi, Seyoon Jeon und Unhyeon Choi, Klavier spielen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Claude Debussy und Franz Liszt.

 

Fr | 09.03.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Klavierrezital

Karl Peterson spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und
Alexander N. Skrjabin

 

Fr | 16.03.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Violoncellorezital

Nina Cromm, Violoncello, und Mihee Kim, Klavier, spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Gaspar Cassadó und Dmitri D. Schostakowitsch.

 

Fr | 23.03.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Klavierrezital

Katharina Ortner spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Sergei S. Prokofjew.

 

Di | 27.03.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Stefan Dohr • Horn

Stefan Dohr studierte in Essen und Köln und war Solo-Hornist im Frankfurter Opernhaus- und Museumsorchester, im Orchestre Philharmonique de Nice und beim Deutschen Symphonieorchester-Berlin, bevor er 1993 Solo-Hornist der Berliner Philharmoniker wurde.

 

Fr | 06.04.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Liedmatinee

Die argentinische Sopranistin Alicia Martínez und Alejandro Cho, Klavier, interpretieren Lieder von Franz Schubert, Paul Hindemith, Alban Berg, Arnold Schönberg, Hanns Eisler, Alexander Munio und Joaquín Rodrigo.                                                                                                                    

 

Fr | 06.04.2018


18.30 Uhr

 

Lieder und Klaviermusik in der FächerResidenz Karlsruhe

Alicia Martínez, Sopran, und Alejandro Cho, Klavier, interpretieren Lieder von Paul Hindemith, Alban Berg, Arnold Schönberg und Hanns Eisler. Ergänzt wird das Programm mit Klaviersonaten von Domenico Scarlatti und Ludwig van Beethoven.  
Freitag | 6. April  | 18.30 Uhr | FächerResidenz Karlsruhe Nordstadt | Rhode-Island-Allee 4 | 76149 Karlsruhe

 

Fr | 06.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Alumni Konzert Johanna Vargas

Georges Aperghis (*1945) Retrouvailles I-V (2013) pour deux percussionnistes comédiens
Aribert Reimann (*1936) Aus den Zyklus “Kinderlieder op.15” (1961) für Sopran und Klavier
Wolfgang Rihm (*1952) Untergang op.1 (1968)
Luigi Nono (1924-1990) Aus “Canti di vita e d'amore” (1962) Djamila Boupachà für Sopran Solo
Bernhard Lang (*1957) II aus DW9 “Puppe/Tulpe” (2003) für Sopran, Synthesizer, Schlagzeug und Elektronik
Tom Sora (*1956) ...wer sich nicht, wird nicht...(2009) für Sopran und Schlagzeug
Giacinto Scelsi (1905-1988) Canti del Capricorno Nr. XVII (1972) für Solo Stimme
Luciano Berio (1925-2003) Sequenza III per voce femminile (1966)
György Ligeti (1923-2006) Mysteries of the Macabre (1992) für Koloratursopran und Klavier
Johanna Vargas, Sopran
Magdalena Cerezo, Klavier und Synthesizer
Lucas Gerin, Schlagzeug
Anika Rutkofsky, Regiie

 

Mo | 09.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
09.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

1. Souverän ins Bewerbungsgespräch

Wiebke Eckstein • Irina Sittek
Rhetorik • Sprechkunst • Sprecherziehung
Karlsruhe

„Ohne Worte – Wie setze ich Körpersprache und Stimme überzeugend ein?“
Überzeugen, noch vor dem ersten Wort! Wie funktioniert Körpersprache, wie wirkt sie, und welchen Einfluss hat sie auf die Stimme? Was ist Präsenz? Wann bin ich überzeugend? Kann man das lernen? Ein Seminar mit Übungen zu Gestik, Mimik, Blick und Bewegung im Raum.
Nur für Studierende mit der Muttersprache Deutsch.
Ausländische Studierende können den gleichen Kurs am 13. April besuchen (Nr. 16).

 

Mo | 09.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Musik im Gespräch

Überwältigung durch Musik –
Emotionalisierung im öffentlichen Raum

Enno-Ilka Uhde ist Spezialist für Performance-Design und Inszenierung von Gesamtkunstwerken
im öffentlichen Raum. Neben seiner Bekanntheit für seine Großinszenierungen im Sportbereich mehren sich die Aufträge, bei denen es um Konzeption und inszenatorische Umsetzungen von gesellschaftspolitischen Aufträgen, Themen und Ereignissen geht. Aber welche Rolle spielen dabei die Gefühle

 

Mo | 09.04.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

3. Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Bettina Werner
Diplom-Sozial-Pädagogin
Karlsruhe
Stress gehört zu unserem Leben und zum Arbeitsalltag. Richtig dosiert, beflügelt
er, ein Übermaß schadet jedoch der Gesundheit. Menschen, die über Stressbewältigungskompetenzen
verfügen, können ihre Kräfte effektiver einsetzen und
besser mit anderen zusammenarbeiten. Die “Mindfulness-Based Stress Reduction”
(MBSR) ist ein ganzheitlicher Ansatz, der praktische und achtsamkeitsbasierte
Übungen zur Stressreduktion vermittelt.
Vortrag, Achtsamkeitsübung für den Alltag, Erfahrungsaustausch und Diskussion

 

Mo | 09.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

4.1 Keine Angst vor dem leeren Blatt I

Elisa Reznicek
Freie Journalistin • Pressefotografin
Karlsruhe
„Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen“, erklärt Mark
Twain nicht ohne Augenzwinkern. In diesem Seminar lernt man, sich für die „richtigen“
Wörter zu entscheiden und ein Gefühl für gute Texte zu entwickeln. Erfolgsmethoden
und Übungen befähigen dabei, vermeintlich Schwieriges wie klassische
Musik verständlich und mitreißend zu vermitteln. Konzertankündigungen, Homepage-
Beiträge und mehr werden so zum Kinderspiel.
Gute Deutschkenntnisse zwingend erforderlich.
Ein eigener Laptop ist mitzubringen.
* Die Teilnahme an beiden Workshops (4.1 und 4.2) und die Bereitschaft zur Nachbereitung
zu Hause werden vorausgesetzt.

 

Mo | 09.04.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
14.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

5. Berufsfeld: Orchestermusiker

Bernard Ohse
Badische Staatskapelle
Karlsruhe

Der Beruf des Orchestermusikers – ein Leben zwischen „Kunst nach Vorschrift“
und „Traumberuf “. Bernard Ohse, Orchesterdirektor der Badischen Staatskapelle,
stellt beide Facetten des Berufs einander gegenüber und diskutiert mit den Studierenden
über Chancen und Illusionen in diesem Berufsfeld.

 

Mo | 09.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
14.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

6 Erfolgsfaktor Sozialkompetenz

Simone Wurth • Gabi Matusik
Coaching • Beratung • Organisationsentwicklung
Karlsruhe

Theoretische Einführung und praktische Übungen: Wer bin ich, und wie wirke ich auf andere? Welche Stärken und Ressourcen entdecke ich in mir, wie kann ich sie vertiefen? Einander begegnen, miteinander kommunizieren, Konflikte gemeinsam lösen durch Intervention und Interaktionen in der Gruppe: Ein Lernfeld für Studium und Beruf.

 

Di | 10.04.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

7. Berufsfeld: Arbeit mit Amateurchören

Matthias Böhringer
Badischer Chorverband
Karlsruhe

Der Badische Chorverband repräsentiert als Dachverband des badischen Landesteils
von Baden-Württemberg mehr als 2.000 Chöre, in denen über 60.000 Sängerinnen
und Sänger singen. In diesem Umfeld bieten sich vielfältige Berufsaussichten
für
Chorleiter(innen), Stimmbildner(innen), Pianist(inn)en und andere. Matthias Böhringer, Musikalischer Direktor des Badischen Chorverbandes, Dirigent und Dozent an der Hochschule für Musik Karlsruhe, wird die vielfältigen Möglichkeiten und Wege aufzeigen – insbesondere die Besonderheiten in der Arbeit mit Amateuren.

 

Di | 10.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

8. Erfolgsfaktor Sozialkompetenz

Simone Wurth • Gabi Matusik
Coaching • Beratung • Organisationsentwicklung
Karlsruhe
Theoretische Einführung und praktische Übungen: Wer bin ich, und wie wirke ich auf andere? Welche Stärken und Ressourcen entdecke ich in mir, wie kann ich sie vertiefen? Einander begegnen, miteinander kommunizieren, Konflikte gemeinsam lösen durch Intervention und Interaktionen in der Gruppe: Ein Lernfeld für Studium und Beruf.

 

Di | 10.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
11.30 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

9.1 Medienpraxis und Interviewtraining I

Prof. Jürgen Christ
Institut für Musikjournalismus
Karlsruhe

Jürgen Christ, Leiter des Instituts für Musikjournalismus an der Hochschule für Musik Karlsruhe, vermittelt wichtige theoretische und praktische Grundlagen und Anregungen für angehende Musiker: Was muss ich beachten, wenn ich interviewt werde? Wie gehe ich mit ungewohnten Situationen
im Zusammenhang mit Medien um? Wie formuliere ich meine Botschaften?
* Die Teilnahme an beiden Workshops (9.1 und 9.2) und die Bereitschaft zur Nachbereitung zu Hause werden vorausgesetzt.

 

Di | 10.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
12.30 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

10 Arbeitsalltag in Musikberufen

Prof. Dr. Stephan Frucht
Siemens AG
Berlin

Eine Einführung in Grundlagen des Kulturmanagements, des Urheberrechts, des Künstlersozialrechts, des Gemeinnützigkeitsrechts, des Sponsoring und des Medienmanagements sowie Performance-Training und (Selbst)-Marketing. Lernziel sind die Sensibilisierung und das Training für die Rolle als selbstständiger Künstler und der Erwerb der Grundkenntnisse als erfolgreicher Akteur in der internationalen Musiklandschaft.

 

Di | 10.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
14.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

4.2 Keine Angst vor dem leeren Blatt II

Elisa Reznicek
Freie Journalistin • Pressefotografin
Karlsruhe

Fortsetzung von Veranstaltung 4.1
Gute Deutschkenntnisse zwingend erforderlich. Ein eigener Laptop ist mitzubringen.
* Die Teilnahme an beiden Workshops (4.1 und 4.2) und die Bereitschaft zur
Nachbereitung zu Hause werden vorausgesetzt.

 

Di | 10.04.2018

Festspielhaus Baden-Baden
16.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

11 Das Toccarion

Die Exkursion wird organisiert von Cornelia Berberich
Musikvermittlerin • Konzertpädagogin
Baden-Baden
Exkursion mit Führung: Die Teilnehmer entdecken auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern

die im Festspielhaus Baden-Baden beheimatete Kinder-Musik-Welt der gemeinnützigen Sigmund Kiener Stiftung. Im Toccarion können Kinder Stimme, Gesang, Rhythmus, Tanz, Musikinstrumente und Orchester erkunden und auf Aha-Effekte von bleibendem Wert gespannt sein.
Treffpunkt 15.45 im Festspielhaus Baden-Baden
Anreise individuell (Studi-Ticket)
Eintritt frei.

 

Di | 10.04.2018


19.00 Uhr

 

Klavierrezital im Seniorenzentrum Oberreut

Anita Hoffmann spielt Bagatellen von Ludwig van Beethoven und eine Sonate von Sergei W.  Rachmaninow.

 

Mi | 11.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
09.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

12.1 Audio • Video I

Patrick Damiani
Tidalwave Studio
Karlsdorf

Grundkurs Tonaufnahme
Keine Bewerbung mehr ohne Audio- und Videobeispiel! In fünf aufeinander aufbauenden Kursen werden die Grundkenntnisse dafür praktisch vermittelt.
Teil 1 vermittelt die Grundkenntnisse von Aufbau, Mikrofonierung und Recording.
* nur bei Teilnahme an allen fünf Workshops (12.1-12.5)

 

Mi | 11.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

13 Recht und Vertragspraxis

Dr. Hans-Jürgen Homann
Rechtsanwalt • Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Berlin
Der Vortrag führt in das Recht und die Vertragspraxis der Musikbranche ein. Anhand der vertraglichen Strukturen zwischen den Beteiligten (Urheber, Künstler, Verwertungsgesellschaften, Musikverlage, Produzenten, Labels, Digitalplattformen, Agenten, Manager) und ihrer Funktionen werden die rechtlichen Grundlagen des Urheber- und Vertragsrechts dargestellt und die branchentypischen
Besonderheiten aufgezeigt. Hierbei wird auch auf die für Musiker und Urheber relevanten Entwicklungen in der Gesetzgebung und Rechtsprechung eingegangen.

 

Mi | 11.04.2018


11.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

14 K³ Beratungstag
für Musikerinnen und Musiker

Das K³ – Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe ist die kompetente Anlaufstelle für die Kreativbranche in Karlsruhe. K³ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Wirtschaftsförderung und Kulturbüro des Kulturamts der Stadt Karlsruhe und bietet am Beratungstag Vorträge zu verschiedenen Themen an, darunter zur Künstlersozialkasse (KSK) und zu Fragestellungen der Selbstvermarktung für Musikerinnen und Musiker. Das vollständige Programm wird demnächst auf www.k3-karlsruhe.de bekanntgegeben.
Veranstalter K³ und popnetz Karlsruhe Ort Substage Café • Alter Schlachthof 19
* für jeden besuchten Vortrag

 

Mi | 11.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
11.30 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

12.2 Audio • Video II

Prof. Maximilian Richter
Institut für Musikjournalismus
Karlsruhe
Grundkurs Bildaufnahme
Vermittlung der Grundkenntnisse. Wie kann ich mit meinem Smartphone oder dem
Camcorder gute Ergebnisse erzielen?
* nur bei Teilnahme an allen fünf Workshops (12.1-12.5)

 

Mi | 11.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
15.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

12.3 Audio • Video III

Patrick Damiani • Prof. Maximilian Richter
Tidalwave Studio Karlsdorf
Institut für Musikjournalismus Karlsruhe
Achtung Aufnahme!
Die praktische Durchführung einer Audio- und Videoaufnahme:
Eigene Instrumente sind bitte mitzubringen.
* nur bei Teilnahme an allen fünf Workshops (12.1-12.5)

 

Mi | 11.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
15.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

15.1 Richtig bewerben I

Tim Ladewig
Deutsch als Fremdsprache
Karlsruhe, Ludwigsburg
Der Kurs richtet sich an ausländische Studierende, die Hilfestellungen bei Ihrer Bewerbung benötigen. Gegenstand des Kurses sind die formalen und grammatikalischen Grundlagen für Anschreiben, Lebensläufe und Programmtexte. Anhand von Beispielen und selbst erstellten Texten werden diese Grundlagen erarbeitet bzw. vertieft.
Tim Ladewig wurde in Seoul geboren, lebt aber seit seiner Kindheit in Deutschland. Von 2006 bis 2010 studierte er an der Hochschule für Musik Karlsruhe. In dieser Zeit unterrichtete er Deutsch als Fremdsprache in den Niveaustufen A1-C2. Seit 2016 absolviert er an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg im Rahmen eines dualen Studiums in der Finanzverwaltung Baden-Württemberg ein Studium der Steuerverwaltung.
* nur bei Teilnahme an beiden Workshops (15.1 und 15.2)

 

Mi | 11.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Solistenexamen

Winterreise

Solistenexamen Madarys Morgan, Klavier (Liedklasse)

mit Lorenzo de Cunzo, Bariton

Als einen „Zyklus schauerlicher Lieder“ kündigte Franz Schubert seinen Freunden im Frühjahr 1827 die ersten 12 Gesänge der Winterreise an. Die Freunde waren über die düstere Stimmung dieser Lieder ganz verblüfft. Schubert aber bekannte: „mir gefallen diese Lieder mehr als alle, und sie werden auch euch noch gefallen”.

 

Do | 12.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

9.2 Medienpraxis und Interviewtraining II

Prof. Jürgen Christ
Institut für Musikjournalismus
Karlsruhe
Fortsetzung von Veranstaltung 9.1
* Die Teilnahme an beiden Workshops (9.1 und 9.2) und die Bereitschaft zur Nachbereitung
zu Hause werden vorausgesetzt.

 

Do | 12.04.2018


10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

12.4 Audio • Video IV

Patrick Damiani
Tidalwave Studio
Karlsdorf
Technische Bearbeitung Audio
Technische Bearbeitung der Aufnahmen aus Teil III im Tonstudio.
In zwei Gruppen, je 90 Minuten.
Ort TidalWave Studio Karlsdorf
Anreise individuell
* nur bei Teilnahme an allen fünf Workshops (12.1-12.5)
TidalWave  10.00-13.00

 

Do | 12.04.2018

CampusOne – Schloss Gottesaue
MUT
14.30 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

12.5 Audio • Video V

Prof. Maximilian Richter
Institut für Musikjournalismus
Karlsruhe
12.5 Audio • Video V
Technische Bearbeitung Video
Bearbeitung der Videoaufnahme und Synchronisierung mit der Audioaufnahme.
* nur bei Teilnahme an allen fünf Workshops (12.1-12.5)
MUT R115  14.30-17.30

 

Fr | 13.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
09.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

16 Souverän ins Bewerbungsgespräch

Wiebke Eckstein • Irina Sittek
Rhetorik • Sprechkunst • Sprecherziehung
Karlsruhe
„Ohne Worte – Wie setze ich Körpersprache und Stimme überzeugend ein?“
Überzeugen, noch vor dem ersten Wort! Wie funktioniert Körpersprache, wie wirkt sie, und welchen Einfluss hat sie auf die Stimme? Was ist Präsenz? Wann bin ich überzeugend? Kann man das lernen? Ein Seminar mit Übungen zu Gestik, Mimik, Blick und Bewegung im Raum.
Nur für ausländische Studierende.

 

Fr | 13.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, MUTprobe2
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

17 Lern- und Arbeitstechniken

Dirk Schneider
Trainings - Workshops
Neuhausen
Wie soll ich als Student die ungeheuren Stoffmengen bewältigen? Wie bereite ich mich gut auf Prüfungen vor? Wie gehe ich mit Stress um? Um diese und weitere Fragen zum Lernen geht es in diesem Seminar. Die Antworten darauf liefern nicht nur Tipps, Tricks und Tools, sondern auch das kritische Hinterfragen des eigenen Lernverhaltens. Zusätzlich betrachten wir neue Erkenntnisse aus der Gehirnforschung, bringen alle Sinne ins Spiel und gehen dann mit dem Thema „Arbeitstechniken“ an
die Umsetzung: Zeitplanung, Gedächtnistechnik und Vorbereitung auf Prüfungen.
MUT2 10.00-13.00 und 14.00-17.00

 

Fr | 13.04.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Violinrezital

Kiti Evseeva, Violine, und Mihee Kim, Klavier, spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Leoš Janáček.

 

Fr | 13.04.2018

CampusOne
Fany-Solter-Haus
14.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

15.2 Richtig bewerben II

Tim Ladewig
Deutsch als Fremdsprache
Karlsruhe, Ludwigsburg
Fortsetzung von Veranstaltung 15.1
Der Kurs richtet sich an ausländische Studierende, die Hilfestellungen bei Ihrer Bewerbung
benötigen. Gegenstand des Kurses sind die formalen und grammatikalischen
Grundlagen für Anschreiben, Lebensläufe und Programmtexte. Anhand von Beispielen
und selbst erstellten Texten werden diese Grundlagen erarbeitet bzw. vertieft.
Tim Ladewig wurde in Seoul geboren, lebt aber seit seiner Kindheit in Deutschland.
Von 2006 bis 2010 studierte er an der Hochschule für Musik Karlsruhe. In dieser Zeit
unterrichtete er Deutsch als Fremdsprache in den Niveaustufen A1-C2. Seit 2016 absolviert
er an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg im Rahmen
eines dualen Studiums in der Finanzverwaltung Baden-Württemberg ein Studium der
Steuerverwaltung.
* nur bei Teilnahme an beiden Workshops (15.1 und 15.2)
FSH R120 14.00-17.30

 

Fr | 13.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Studierende der Klasse Prof. Friedemann Röhlig

 

So | 15.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
11.00 Uhr

 

AlumniKonzert

Alumnimatinee David Fasold

Es erklingen Werke von Ludwig van Beethoven und Louis Spohr und die Rheinischen Kirmestänze für 13 Bläser von Bernd Alois Zimmermann.

 

Mo | 16.04.2018

CampusOne
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Jeroen Berwaerts • Trompete

Der belgische Trompeter Jeroen Berwaerts ist ein musikalisches Kraftwerk, und seine umfassende Liebe zur Musik fragt nicht nach Genregrenzen. Hoch gelobt für seine herausragenden technischen Fähigkeiten und seine sensible Musikalität beschäftigt er sich mit dem Repertoire sämtlicher Epochen, vom Barock bis zu zeitgenössischer Musik und Jazz.

 

Di | 17.04.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
10.00 Uhr

 

Erlebnis Musik!

Ein kurzweiliges Konzert für Kinder mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe unter der Leitung von Prof. Dr. Mirjam Boggasch und Madarys Morgan: Im Rahmen einer spannenden Geschichte werden den Kindern Musikinstrumente vorgestellt. Im Anschluss dürfen die Kinder die Instrumente anfassen und ausprobieren!
Anmeldung von Schülergruppen per Mail erforderlich mirjam.boggasch@hfm.eu
Eintritt frei

 

Mi | 18.04.2018


13.00 Uhr

 

Lunchtime

LUNCHTIME


Konzertdauer ca. 25 min • In Zusammenarbeit mit den BGV/Badische Versicherungen

BGV – Lichthof | Durlacher Allee 56, 76131 Karlsruhe

 

 

Do | 19.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
14.00 Uhr

 

Sing mit!

6. Karlsruher Chorwettbewerb für weiterführende Schulen „Sing mit!“ 2018
Seit 2007 führt die Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe in Kooperation mit dem Landesmusikrat Baden-Württemberg den Chorwettbewerb „Sing mit!“ durch. Er findet im alternierenden Wechsel für Grundschulen und weiterführende Schulen statt. 2018 sind zum 6. Mal die weiterführenden Schulen zum musikalischen Wettstreit eingeladen. Teilnehmen können alle Chöre ab 15 Schülern, deren Sängerinnen und Sänger eine weiterführende Schule im Geschäftsgebiet der Sparkasse Karlsruhe besuchen.

 

Fr | 20.04.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Alex McLean • Live Coding

Alex McLean (* 1975) ist ein britischer Musiker und Forscher. Er ist ein einflussreiches Mitglied der Live-Coding-Community; Mitbegründer von TOPPLAP und einer der Leiter des Live Coding Research Network. Alex McLean ist Mitbegründer des Plattenlabels Chordpunch.

 

Sa | 21.04.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
10.00 Uhr

 

Berufsbezogene Beratung

18 Singen mit Haut und Haar

Uli Führe
Komponist, Musiker, Pädagoge
Buchenbach
„In diesem Workshop werden wir uns zuerst Einkörpern“. Speziell werden die sechs Artikulatoren (nach Sundberg) auf ihre Klanglichkeit untersucht. Wann benutzt man welche Resonanzräume und wie macht man das? Gleichzeitig wird alles immer an kurzen Stücken erprobt und umgesetzt. „Wir leben in einer polystilistischen Zeit, wo wir mit verschiedenen Stimmtypen umgehen sollten. Und das Ganze geschieht
immer mit dem obersten Gebot: Der Stimme muss es dabei immer gut gehen. Nie sollte jemand heiser werden!“
Uli Führe, Komponist, Musiker und Pädagoge, Kursleiter in den Bereichen Stimmbildung für Chorleiter, Gesangs-und Liedpädagogen, Musiklehrer und Erzieherinnen, hatte bis 2014 an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf eine Professur für Chorpädagogik inne.

 

Mo | 23.04.2018

CampusOne
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Liv Solveig Wagner • Jazzgesang

Als Tochter einer Norwegerin und eines Deutschen ist Liv Solveig Wagner in Stuttgart zweisprachig
aufgewachsen. Nachdem sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe klassische Geige studiert hatte, zog es sie 2008 nach New York, wo sie den zweijährigen Master-Studiengang Jazzgesang am Queens College belegte. Zu ihrem eigenen Stil fand sie vor einigen Jahren. Zusammen mit ihrer Band LIV sucht sie seitdem nach neuen Möglichkeiten der Kombination von Komposition und Improvisation. Unterschiedliche Spielarten stehen bei ihr selbstverständlich nebeneinander und fließen zu einer aufregenden Melange zusammen. Liv war Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg und Preisträgerin des Creole Wettbewerbs Südwest.
Abschlusskonzert in der Hemingway Lounge Samstag 28. April 11 Uhr

 

Mo | 23.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Studienstiftler spielen für Studienstiftler

Veranstaltung der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Do | 26.04.2018

Schloss Gottesaue
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Miklós Spányi • historische Improvisation

Nach einem Orgel- und Cembalostudium an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest führte der ungarische Organist und Cembalist seine Studien am Königlichen Flämischen Konservatorium in Antwerpen bei Jos van Immerseel und an der Musikhochschule München bei Hedwig Bilgram weiter.
Spányi hat in vielen Ländern Europas als Solist für Tasteninstrumente (Orgel, Cembalo, Clavichord, Tangentenflügel und Fortepiano) sowie als Mitglied in verschiedenen Orchestern und Ensembles für Alte Musik Konzerte gegeben. Er konzentriert sich als Interpret und Forscher auf das Werk von Carl Philipp Emanuel Bach.
Donnerstag | 26. April | 10.oo Uhr | CampusOne – Schloss Gottesaue | Raum 109

 

Do | 26.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Violoncello

Studierende der Klasse Prof. László Fenyő

 

Mo | 30.04.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Oboe

Studierende der Klasse Prof. Thomas Indermühle

 

Mi | 02.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Bruno Canino • Klavier

Der italienische Pianist Bruno Canino wurde 1936 in Neapel geboren. Er begann sein Klavierstudium am Konservatorium seiner Heimatstadt mit Vincenzo Vitale, setzte es dann am Mailänder Konservatorium unter Enzo Calace und Bruno Bettinelli fort, wo er seine Klavier- und Kompositionsstudien mit einem Diplom abschloss. Bruno Canino konzertiert als Solist und Kammermusiker für die wichtigsten Musikgesellschaften und Festivals und mit Dirigenten wie Bruno Maderna, Riccardo Muti, Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Wolfgang Sawallisch, Luciano Berio und Pierre Boulez sowie mit Orchestern wie dem New York Philharmonic Orchestra, Philharmonia of New York, Philadelphia Orchestra, den Berliner Philharmonikern,  Orchestre National de France, Concertgebouw Orchestra Amsterdam und Orchestra Filarmonica della Scala.

 

Do | 03.05.2018

Christuskirche
Mühlburger Tor
19.30 Uhr

 

Verleih uns Frieden
Im Rahmen der Europäischen Kulturtage

Konzert mit Werken von Heinrich Schütz, Johann Rosenmüller und Giovanni Gabrieli
Der zweite „Prager Fenstersturz“ am 23. Mai 1618 markiert bis heute den Beginn des sogenannten
Dreißigjährigen Krieges, der Westfälische Frieden 1648 sein Ende. Die gesellschaftlichen, politischen und religiösen Hintergründe des Krieges sind historisch komplex, seine Schauplätze über ganz Europa verteilt, seine Opfer in Deutschland auf sechs Millionen Menschen, etwa ein Drittel der damaligen Bevölkerung, geschätzt. Zahlreiche Schlachten, die umherziehenden Söldnerarmeen und jene
Zehntausende, die in deren Gefolge vom Krieg lebten, verwüsteten Böhmen und riesige Gebiete zwischen Südwestdeutschland und der Ostsee. Vertreibung und Flucht, Plünderungen, Zerstörungen, die Pest und Geldmangel hinterließen auch in der „Kulturszene“ tiefe Spuren.
Heinrich Schütz, seit 1617 sächsischer Hofkapellmeister in Dresden, schrieb 1636 davon, wie
„die löbliche Music von den anhaltenden gefährlichen Kriegs-Läufften in unserm lieben Vater-Lande Teutscher Nation nicht allein in grosses Abnehmen gerathen, sondern an manchem Ort gantz niedergeleget worden“. Er musste seine Ansprüche an Aufführungspraxis und Instrumentarien erheblich verringern, „damit mein von Gott verliehenes Talentum in solcher edlen Kunst nicht gantz ersitzen bleiben, sondern nur etwas weniges schaffen und darreichen möchte“.
Eine „Auszeit“ für Musiker gab es am ehesten wohl in Italien, besonders in Venedig. Dort stand die Musik in voller Blüte und zog Künstler aus ganz Europa an. Auch Heinrich Schütz, der schon von 1609 bis 1611 bei Giovanni Gabrieli studiert hatte und 1629 ein zweites Mal nach Venedig reiste, und der Leipziger Organist und Komponist Johann Rosenmüller erhielten hier bedeutende Impulse.
So vermittelt das Konzertprogramm die europäische Dimension, die schon der Musik des Frühbarock eigen war. Es erinnert aber auch daran, dass die Künstler jener Zeit wie alle anderen „Betroffene“ waren, die es dennoch vermochten, dem Sehnen nach Frieden, nach einem neuem Aufbruch einen ganz besonderen musikalischen Ausdruck zu verleihen.
Von der Hochschule für Musik Karlsruhe sind beteiligt:
das Vokalensemble Leitung: Prof. Holger Speck,
das Bläserensemble Leitung Prof. Werner Schrietter
und weitere Studentinnen und Studenten.
Eintritt 15 € / erm. 10 € Karten nur über www.reservix.de

Donnerstag | 3.5.2018 | Christuskirche Karlsruhe | Riefstahlstraße 2 | 76133 Karlsruhe

 

Fr | 04.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Studierende der Klasse Prof. Hanno Müller-Brachmann

 

So | 06.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Fauré Quartett • Klavier-Kammermusik

Die Musiker des Fauré Quartetts sind in vieler Hinsicht Pioniere. Nachdem sie sich 1995 gleich zu
Beginn ihrer Studienzeit an der Musikhochschule in Karlsruhe im 150. Jubiläumsjahr Gabriel Faurés
zusammengefunden hatten, wurde den Musikern schnell klar, dass sich in dieser Kombination neue
Repertoirewelten erforschen lassen. Im Jahr 2006 unterschrieb das Fauré Quartett einen Vertrag mit
der Deutschen Grammophon und war für alle sichtbar in der Champions League des Klassikgeschäfts
angekommen. Es entstanden Aufnahmen, die Maßstäbe setzen. Welttourneen tragen diese Kompetenz in die Ferne, internationale Meisterkurse geben sie an Studenten weiter. Die Mitglieder unterrichten außerdem an den Universitäten der Künste in Berlin und Essen. Darüber hinaus gehört die künstlerische Leitung des „Festspielfrühlings Rügen“ ebenso zu den herausragenden Aktivitäten des Fauré Quartetts wie die Arbeit als „Quartet in Residence“ an der Karlsruher Musikhochschule. Auf Reisen gastieren die Musiker in den wichtigsten Häusern der internationalen Konzertwelt vom Concertgebouw in Amsterdam über die Alte Oper in Frankfurt und die Berliner Philharmonie bis hin zum Teatro Colón in Buenos Aires und der Wigmore Hall in London

 

So | 13.05.2018

CampusOne – Schloss Gottesaue
MUT
11.00 Uhr

 

KinderMusikFest

Für das inzwischen sechste KinderMusikFest haben Studierende, Alumni, Dozentinnen und Dozenten unter der Leitung von Prof. Dr. Mirjam Boggasch und Prof. Andrea Raabe wieder ein abwechslungs-reiches Festprogramm für Jung und Alt vorbereitet. Neben zahlreichen Konzerten finden einen ganzen Tag lang Vorstellungen und spannende Mitmachaktionen statt, in denen die Kinder mit ihren Familien alle Facetten der Musik erleben können.

 

Mi | 16.05.2018

CampusOne
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Wim Van Hasselt • Trompete

Wim Van Hasselt ist ein belgischer Solist und Kammermusiker. Der in der Schweiz lebende Künstler gibt regelmäßig Konzerte in Europa, Nordamerika und Asien. So trat er als Solist mit Orchestern wie der Amsterdam Sinfonietta, der Sophia Philharmonic und dem Budapest Festival Orchester auf und konzertierte u.a. im Kleinen Saal des Concertgebouw Amsterdam, der Beethovenhalle Bonn, dem Konzerthaus Berlin und der Tokyo Opera City Concert Hall.
Wim Van Hasselt war jahrelang Orchestertrompeter im Königlichen Concertgebouw Orchester Amsterdam.Seit einiger Zeit legt Wim Van Hasselt den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens auf seine Tätigkeit als Solist und Kammermusiker und hat 2015 das international besetzte Blechbläserquintett Brass United mitbegründet.

 

Mi | 16.05.2018


13.00 Uhr

 

Lunchtime

LUNCHTIME

Studierende der Kontrabassklasse spielen Werke von Giovanni Bottesini, Carl Ditters von Dittersdorf, Johann Baptist Vaňhal und anderen
Konzertdauer ca. 25 min • In Zusammenarbeit mit den BGV/Badische Versicherungen

BGV – Lichthof | Durlacher Allee 56, 76131 Karlsruhe

 

 

Do | 17.05.2018

Schloss Gottesaue
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Miklós Spányi • historische Improvisation

Nach einem Orgel- und Cembalostudium an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest führte der ungarische Organist und Cembalist seine Studien am Königlichen Flämischen Konservatorium in Antwerpen bei Jos van Immerseel und an der Musikhochschule München bei Hedwig Bilgram weiter.
Spányi hat in vielen Ländern Europas als Solist für Tasteninstrumente (Orgel, Cembalo, Clavichord, Tangentenflügel und Fortepiano) sowie als Mitglied in verschiedenen Orchestern und Ensembles für Alte Musik Konzerte gegeben. Er konzentriert sich als Interpret und Forscher auf das Werk von Carl Philipp Emanuel Bach.
Donnerstag | 26. April | 10.oo Uhr | CampusOne – Schloss Gottesaue | Raum 109

 

Do | 17.05.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

The 9th Night of the Profs
Antrittskonzert Prof. Pirmin Grehl

Pierre Boulez (1925-2016) Mémoriale für Flöte und acht Instrumente (1985/1993)
Beat Furrer (* 1954) Presto für Flöte und Klavier (1997)
Claude Debussy (1862-1918) Sonate für Flöte, Bratsche und Harfe (1916)
André Jolivet (1905-1974) Suite en concert für Flöte und vier Schlagzeuger (1965)
Pierre Boulez (1925-2016)  Sonatine für Flöte und Klavier (1946)
Pirmin Grehl, Flöte, Florian Hoelscher, Klavier, Johannes Lüthy, Viola, Maria Stange, Harfe
und Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe

Eintritt 15 €/ erm. 10 €

 

Fr | 18.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Horn

Studierende der Klasse Prof. Will Sanders

 

Di | 22.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Posaune

Studierende der Klasse Prof. Werner Schrietter

 

Mi | 23.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Studierende der Klasse Prof. Christian Elsner

 

Fr | 25.05.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Prof. Dr. Kalle Randalu