Heinz-Kunle-Wettbewerb
Streichquartett

Sa | 15.06.2019, 10.00 Uhr

↓ ↑

Aktuelle Hochschulnachrichten

ZeitGenuss–Festival für Musik unserer Zeit

Im Fokus steht Anna Thorvaldsdottir

Das sechste ZeitGenuss–Festival für Musik unserer Zeit vom 18. bis zum 21. Oktober 2018, dreht sich ganz um die isländische Komponistin Anna Thorvaldsdottir, die das gesamte Programm kuratierte. In ihrer Heimat, in den nordischen Ländern Europas und in den USA ist sie sehr bekannt und arbeitet mit Spitzenorchestern und -dirigenten zusammen. ZeitGenuss 2018 ist das erste Festival in Deutschland, das nahe Einblicke in das Schaffen Thorvaldsdottirs gewährt. Mit Aeriality  erklingt im Sinfoniekonzert der Badischen Staatskapelle ein Orchesterwerk. In der Hochschule für Musik werden vom New Yorker International Contemporary Ensemble (ICE), vom Karlsruher Ensemble TEMA und von Studierenden und Lehrenden Kammermusikwerke aufgeführt. Neben Musik der Isländerin  sind Arbeiten von Komponisten zu hören, die ihr Schaffen beeinflussen: Tōru Takemitsu, György Ligeti, György Kurtág, Giacinto Scelsi und Esa-Pekka Salonen. Im Abschlusskonzert stellt der CoroPiccolo Kompositionen für Chor von Thorvaldsdottir Sätze von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und den zeitgenössischen Komponisten Jón Leifs, Christian-Markus Raiser und Leonard Bernstein gegenüber. Erstmals gibt es bei ZeitGenuss zwei Konzerte für Schülerinnen, Schüler und Kinder, die die Ohren für die Musik unserer Tage öffnen sollen. Eine Meisterklasse mit Studierenden der Musikhochschule und ein Gespräch zum Stand der Neuen Musik mit Anna Thorvaldsdottir und Karlsruher Komponierenden ermöglichen Musikern und Publikum persönliche Begegnungen mit der Komponistin.
Veranstalter von ZeitGenuss sind die Stadt Karlsruhe, Kulturamt, in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Karlsruhe. Die Festivalleitung obliegt  Dr. Susanne Asche und Prof. Hartmut Höll. Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich sowie über Reservix. Es gibt zudem einen Festivalpass.

Anna Thorvaldsdottir wurde 1977 in Island geboren; in Reykjavík und  in San Diego/USA studierte sie Komposition. Für ihr Debütalbum Rhízôma mit dem Orchesterwerk Dreaming erhielt sie 2012 den Musikpreis des Nordischen Rates. 2015 wurde ihr der New York Philharmonic's Kravis Emerging Composer Award zuerkannt. Das damit verbundene Auftragswerk Metacosmos wurde im April 2018 unter der Leitung von Esa-Pekka Salonen uraufgeführt. Die europäische Erstaufführung findet im Januar 2019 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Alan Gilbert statt. Jüngst wurden Anna Thorvaldsdottir der Lincoln Center’s 2018 Emerging Artist Award und der Martin E. Segal Award verliehen. Ihre Werke werden von bedeutenden Ensembles und Orchestern aufgeführt: International Contemporary Ensemble (ICE), New York Philharmonic, Los Angeles Philharmonic, Philharmonia Orchestra London, Isländisches Sinfonieorchester, Ensemble Intercontemporain, NDR Elbphilharmonie-Orchester, Königliches Philharmonisches Orchester Stockholm, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, BBC Scottish Symphony Orchestra, CAPUT New Music Ensemble und Philharmonisches Orchester Oslo.


Master-Absolvent des Instituts für Musikjournalismus gewinnt
Baden-Württembergischen Medienpreis 2018

Nick-Martin Sternitzke, Absolvent des Instituts für Musikjournalismus an der Hochschule für Musik Karlsruhe, ist mit dem diesjährigen Medienpreis der Landesmedienanstalt (LFK) ausgezeichnet worden. Sein Filmbeitrag „Symphonie des Grauens – Wenn Dissonanzen töten -  Musik und Geräusch im Horrorfilm“ gewann den begehrten Preis in der Fernseh-Kategorie „Hochschulen / Ausbildungseinrichtungen“.

Insgesamt hatte es beim diesjährigen LFK-Medienpreis drei Nominierungen für Studierende des Instituts für Musikjournalismus der Hochschule für Musik Karlsruhe gegeben.

Die Preisverleihung fand unter dem Motto „MEDIA MOVES“ vor über 1000 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Hochschulen und Medien im Stuttgarter SI-Centrum statt. Dort waren zum 27. Mal Beiträge und Produktionen privater Radio- und Fernsehveranstalter ausgezeichnet worden.

Jurybegründung

Der sehr originelle und unterhaltsame Beitrag zeichnet sich durch eine großartige Inszenierung aus. Er überzeugt durch eine besonders originelle, bezaubernde Umsetzung, den authentischen Protagonisten und eine sehr gute Auswahl der Filmausschnitte und Musikstücke. Die Jury sagt dazu schlicht und ergreifend: „Wow!“


Mendelssohn-Preis (1. Preis) im Fach Komposition geht an Marc David Ferrum

Mit einem spektakulären Abschluss endete der diesjährige Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018, der in diesem Jahr in den Fächern Klavier und Komposition ausgetragen wurde. Mendelssohn-Preisträger im Fach Komposition wurde Marc David Ferrum (*1995). Er studiert seit 2015 Komposition bei Prof. Markus Hechtle und Prof. Dr. h. c. Wolfgang Rihm an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Seine Musik wurde bisher nicht nur in Deutschland (Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, ZeitGenuss Karlsruhe, Nachtklänge des Badischen Staatstheaters Karlsruhe u. a.), sondern auch durch Uraufführungen in Japan einer größeren Öffentlichkeit bekannt.
Die Komposition von Marc David Ferrum wurde beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018 durch das Jabberwock Ensemble mit Sophie-Louise Stengel, Sopran, Alexander Kozarov und Henrique Gonçalves, Violinen, Paulina Sofie Kiss, Viola, Inês Paiva, Violoncello aufgeführt. Das Jabberwock Ensemble gründete sich im Herbst 2017 an der Hochschule für Musik Karlsruhe, um beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2018 das Stück „Summernightmare“ von Marc David Ferrum aufzuführen. Namensgeber des Ensembles ist die von „Alice im Wunderland“-Autor Lewis Carroll geschaffene Fantasiegestalt „Jabberwocky“. Bei „Summernightmare“ wird der traditionellen Gattung Streichquartett durch Hinzutreten der mit Stimmgabel und Bogen ausgerüsteten Sängerin neues Leben eingehaucht.
Veranstaltet  wurde  der  Wettbewerb  von  der  Stiftung  Preußischer Kulturbesitz,  der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin. Die künstlerische Leitung unterlag Prof.  Dr.  Sebastian Nordmann, Intendant des Konzerthaus Berlin. Schirmherr des Wettbewerbs war Andris  Nelsons, Music  Director des Boston Symphony  Orchestra (BSO)  und neu ernannter Gewandhauskapellmeister des    Gewandhausorchesters Leipzig.

Heute in der Cafeteria

↓ ↑

Veranstaltungs-Vorschau

Di | 20.11.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Prof. Michael Uhde

 

Mi | 21.11.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.30 Uhr

 

Studien-Informationstag

Informationsveranstaltung

 

Mi | 21.11.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Prof. Roberto Domingos

 

Do | 22.11.2018

Schloss Gottesaue
Hörsaal
18.00 Uhr

 

Erlebnis Musik!

Erlebnis Musik!
AbendUNI 1

Im Austausch mit dem Publikum erarbeiten Studierende Hintergrundwissen zum Konzertprogramm des Sinfonieorchesters am 24. November: Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5 cis-Moll – mit der Möglichkeit zum Probenbesuch am 23. November (Beginn 19.30).
Eintritt frei
Dauer ca. 60 Minuten
Anmeldungen bis zum 12. November erbeten an
E mirjam.boggasch@hfm-karlsruhe.de
Donnerstag  | 22. November | 18.00 Uhr|  CampusOne — Schloss Gottesaue | Hörsaal

 

Fr | 23.11.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Gesang und Klavier

Laura Kirchgässner, Sopran, und Amy Reiss, Klavier, interpretieren Werke von
Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Franz Liszt, Richard Strauss, Hugo Wolf und Leonard Bernstein.

 

Fr | 23.11.2018


18.30 Uhr

 

Kammermusikabend in der FächerResidenz Karlsruhe

Corinna Mitterer, Kontrabass, und Vitor Zendron da Cunha, Klavier, spielen Werke von
Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Giovanni Bottesini und des argentinischen Pianisten und Komponisten Pablo Aguirre.

 

Sa | 24.11.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Sinfoniekonzert
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5 cis-Moll

Sinfonieorchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Dirigentin Ariane Matiakh

Nach den sogenannten Wunderhorn-Sinfonien fand Mahler in der 5. Sinfonie zur rein instrumentalen Ausdrucksform zurück: „Fort mit den Programmen, die falsche Vorstellungen erzeugen!“ aber "Die Fünfte ist ein verfluchtes Werk. Niemand capiert sie!", notierte Mahler 1905 nach einer von ihm geleiteten Aufführung der Symphonie in Hamburg. Die Uraufführung in Köln am 18. Oktober 1904 lag gerade ein halbes Jahr zurück.Samstag  | 24. November | 19.30 Uhr| CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mo | 26.11.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Querflöte

Studierende der Klasse Prof. Pirmin Grehl

 

Di | 27.11.2018

CampusOne
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Michael Wendeberg • Die Klavierwerke von Pierre Boulez

Für Michael Wendeberg ist der Umgang mit klassischem Repertoire von Bach bis Schönberg ebenso selbstverständlich wie die intensive Beschäftigung mit neuer und neuester Musik. Er wurde 1974 in Deutschland geboren und studierte zunächst Klavier bei Jürgen Uhde, Markus Stange, Bernd Glemser und Benedetto Lupo. Direkt nach dem Studium gewann er das Probespiel als Pianist beim Ensemble Intercontemporain in Paris. Dort arbeitete er eng zusammen mit György Kurtag, mit György Ligeti, vor allem aber mit Pierre Boulez. Ab 2005 studierte er Dirigieren bei Toshiyuki Kamioka in Saarbrücken. Seit 2011 ist er musikalischer Leiter des Ensemble Contrechamps in Genf und seit 2016 zudem erster Kapellmeister an der Oper Halle, wo er unter anderem Beethovens Fidelio, Verdis Aida und Strawinskys Sacre du Printemps dirigiert hat. Michael Wendeberg ist darüber hinaus ein weltweit begehrter Gastdirigent, aber eben auch ein herausragender Pianist und gefragter Interpret der Werke von Pierre Boulez.
Dienstag bis Donnerstag | 27. bis 29. November | 10.00 bis 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Fany-Solter-Haus R 107

 

Mi | 28.11.2018


13.00 Uhr

 

LUNCHTIME 2

mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen
Mittwoch | 14. November | 13.00 | BGV / Badische Versicherungen | BGV Lichthof

 

Mi | 28.11.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

SchulmusikForum

Studierende der Schulmusik stellen sich vor

 

Mi | 28.11.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Michael Wendeberg spielt Boulez

Pierre Boulez (1925-2016)
Notations
Sonate Nr. 1
Sonate Nr. 2
Sonate Nr. 3
Incises

 

Für Michael Wendeberg ist der Umgang mit klassischem Repertoire von Bach bis Schönberg ebenso selbstverständlich wie die intensive Beschäftigung mit neuer und neuester Musik. Er wurde 1974 in Deutschland geboren und studierte zunächst Klavier bei Jürgen Uhde, Markus Stange, Bernd Glemser und Benedetto Lupo. Direkt nach dem Studium gewann er das Probespiel als Pianist beim Ensemble Intercontemporain in Paris. Dort arbeitete er eng zusammen mit György Kurtag, mit György Ligeti, vor allem aber mit Pierre Boulez. Ab 2005 studierte er Dirigieren bei Toshiyuki Kamioka in Saarbrücken. Seit 2011 ist er musikalischer Leiter des Ensemble Contrechamps in Genf und seit 2016 zudem erster Kapellmeister an der Oper Halle, wo er unter anderem Beethovens Fidelio, Verdis Aida und Strawinskys Sacre du Printemps dirigiert hat. Michael Wendeberg ist darüber hinaus ein weltweit begehrter Gastdirigent, aber eben auch ein herausragender Pianist und gefragter Interpret der Werke von Pierre Boulez.
Dienstag bis Donnerstag | 27. bis 29. November | 10.00 bis 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Fany-Solter-Haus R 107

 

Do | 29.11.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Rebecca Saunders • Komposition

Mit ihrer unverkennbaren und bemerkenswerten Klangsprache ist Rebecca Saunders eine der führenden Komponistinnen ihrer Generation. 1967 in London geboren, studierte sie Komposition bei Nigel Osborne an der University of Edinburgh sowie bei Wolfgang Rihm an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Sie hegt ein großes Interesse an den plastischen und räumlichen Eigenschaften von organisierten Klängen. Seit 2013 schreibt sie eine Reihe von Solo- und Duowerken für Künstler, mit denen sie schon viele Jahre eng zusammen arbeitet. Gleichzeitig verfolgt sie ein leidenschaftliches Interesse an konzertanten Formen. Ihre Musik wird von vielen renommierten Ensembles, Solisten und Orchestern gespielt und uraufgeführt. Für ihre Kompositionen hat sie zahlreiche international renommierte Preise erhalten. Seit 2011 ist sie Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Sie ist Mitglied der Berliner Akademie der Künste und der Sächsischen Akademie der Künste in Dresden.
Donnerstag und Freitag | 29. und 30. November | 10.00 – 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | MUTprobe 1

 

Do | 29.11.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
11.00 Uhr

 

Aschenputtel • Premiere

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Aufführung für Schulen und Kindergärten
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Donnerstag | 29. November | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Fr | 30.11.2018

Kleine Kirche
12.15 Uhr

 

Klavierrezital

Unhyeon Choi interpretiert Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn,
Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Minako Tokuyama.

 

Fr | 30.11.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Prof. Dr. h. c. Kalle Randalu

 

Sa | 01.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
17.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Karten sind nur über ReserviX und an den Vorverkaufsstellen erhältlich, eventuelle Restkarten an der Kasse
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Samstag | 1. Dezember | 17.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

So | 02.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
11.00 Uhr

 

Adventskonzert der
Heinrich-Hertz-Gesellschaft

mit Vergabe von Stipendien der Heinrich-Hertz-Gesellschaft an Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe

Sonntag | 2. Dezember | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

So | 02.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
15.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Karten sind nur über ReserviX und an den Vorverkaufsstellen erhältlich, eventuelle Restkarten an der Kasse
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Sonntag | 2. Dezember | 15.00  | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

So | 02.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
17.00 Uhr

 

Piano-Podium Karlsruhe
Klavierfest

Junge Pianistinnen und Pianisten spielen Werke für Klavier und Orchester
Kartenpreise
Erwachsene 15 € • Schwerbeh./Rentner 12 € • Schüler/Studenten 6 €
Mitglieder des Piano-Podiums
Erwachsene 8 € • Schüler/Studenten 5 €
Info und Vorverkauf
Piano-Podium Karlsruhe e. V.
T 0721-47.48.48 E Sontraud-Speidel@web.de
Sonntag | 2. Dezember | 17.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Mo | 03.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Musik im Gespräch

Musikinformatik – was ist das denn?

Vortrag von Prof. Dr. Thomas A. Troge
Veranstaltung M2 der Reihe „Musik im Gespräch“
Montag | 3. Dezember | 10.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Mo | 03.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Posaune

Studierende der Klasse Prof. Werner Schrietter

 

Di | 04.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
11.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Aufführung für Schulen und Kindergärten
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Dienstag | 4. Dezember | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Di | 04.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

ZeitWege

In memoriam Siegfried Schmalzriedt (1941-2008)
Konzert und Gespräch mit
Prof. Dr. h. c. Fany Solter
Prof. Dr. Elmar Budde
Prof. Dr. Thomas Seedorf
Moderation Prof. Dr. Nanny Drechsler
Dienstag | 4. Dezember | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Mi | 05.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Debussy

Studierende der Klavierklassen der Hochschule für Musik Karlsruhe

 

Do | 06.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
11.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Aufführung für Schulen und Kindergärten
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Donnerstag | 6. Dezember | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Do | 06.12.2018

Schloss Gottesaue
Hörsaal
18.00 Uhr

 

Erlebnis Musik!

Erlebnis Musik!
AbendUNI 2

Im Austausch mit dem Publikum erarbeitet Prof. Dr. Edith Metzner Hintergrundwissen zum  Konzertprogramm des Liederabends von Christoph Prégardien.
Eintritt frei • Dauer ca. 60 Minuten

 

Do | 06.12.2018

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
19.00 Uhr

 

Feuillet d‘album II
Hören und Wahrnehmen: Empfindung der Skizze

sehen denken träumen
Französische Zeichnungen aus der Kunsthalle Karlsruhe
29.9.2018-13.1.2019
Konzert mit Werken von Alexander N. Skrjabin • Charles-Valentin Alkan • Alexei W. Stantschinski • Arthur Lourié • Olivier Messiaen • Gaston Saux • Nadia Boulanger
Studierende und Lehrende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Konzept Dr. Anna Zassimova • Prof. Markus Stange
Eintritt 6 €  / erm. 4 €
Es können nur Tickets im Onlineshop über www.kunsthalle-karlsruhe.de  und an der Kasse gekauft werden.
Sonntag | 18. November | 19.00 | Staatliche Kunsthalle Karlsruhe | Feuerbachsaal

 

Do | 06.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Horn

Studierende der Klasse Prof. Will Sanders

 

Do | 06.12.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Liederabend
Christoph Prégardien und Hartmut Höll

Christoph Prégardien, Tenor
Hartmut Höll, Klavier
Franz Schubert Neun Lieder nach Gedichten von Ernst Schulze
Johannes Brahms Ausgewählte Lieder
Robert Schumann Sechs Gedichte von Nikolaus Lenau und Requiem op. 90

Es sind seine klare und präzise Stimmführung sowie seine intelligente Deutung und Diktion, gepaart mit der Fähigkeit, sich in den psychologischen Kern einer Rolle zu begeben, die Christoph Prégardien zu einem der bedeutendsten lyrischen Tenöre unserer Zeit machen. International besonders geschätzt ist sein Schaffen als Liedsänger. Er konzertierte mit allen großen Orchestern Europas und der Welt, darunter die Berliner und die Wiener Philharmoniker. Zu seinem Orchester-Repertoire zählen neben den großen Oratorien und Passionen aus Barock, Klassik und Romantik auch Werke des 17. und des 20. Jahrhunderts Zu seinen Opernpartien zählen unter anderem Tamino, Almaviva, Fenton, Don Ottavio, Titus, Idomeneo und Monteverdis Ulisse. Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet er in Meisterkursen weltweit junge Sängerinnen und Sänger. Bis 2004 war er Dozent an der Hochschule Musik und Theater Zürich; seitdem ist er Professor an der Musikhochschule Köln.
Die Meisterklasse wird ermöglicht durch die Riemschneider Stiftung
Freitag bis Montag | 7. bis 10. Dezember |19.30 Uhr| CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Fr | 07.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Christoph Prégardien • Gesang

Es sind seine klare und präzise Stimmführung sowie seine intelligente Deutung und Diktion, gepaart mit der Fähigkeit, sich in den psychologischen Kern einer Rolle zu begeben, die Christoph Prégardien zu einem der bedeutendsten lyrischen Tenöre unserer Zeit machen. International besonders geschätzt ist sein Schaffen als Liedsänger. Er konzertierte mit allen großen Orchestern Europas und der Welt, darunter die Berliner und die Wiener Philharmoniker. Zu seinem Orchester-Repertoire zählen neben den großen Oratorien und Passionen aus Barock, Klassik und Romantik auch Werke des 17. und des 20. Jahrhunderts Zu seinen Opernpartien zählen unter anderem Tamino, Almaviva, Fenton, Don Ottavio, Titus, Idomeneo und Monteverdis Ulisse. Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet er in Meisterkursen weltweit junge Sängerinnen und Sänger. Bis 2004 war er Dozent an der Hochschule Musik und Theater Zürich; seitdem ist er Professor an der Musikhochschule Köln.
Die Meisterklasse wird ermöglicht durch die Riemschneider Stiftung
Freitag bis Montag | 7. bis 10. Dezember |19.30 Uhr| CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Fr | 07.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

Preisträgerkonzert des DAAD Wettbewerbs

Beim DAAD-Wettbewerb an der Hochschule für Musik Karlsruhe sind in diesem Jahr ausschließlich internationale Studierende der Blechbläserklassen und der Schlagzeugklasse teilnahmeberechtigt.

 

Sa | 08.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
17.00 Uhr

 

FreundeskreisPERSÖNLICH

„Seine Liederabende sind ein großes Geschenk ...“

„Seine Liederabende sind ein großes Geschenk ...“
Dr. h. c. Hans C. Hachmann im Gespräch mit Christoph Prégardien
Veranstaltung des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe e. V.
Samstag | 8. Dezember | 17.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Sa | 08.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
17.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Karten sind nur über ReserviX und an den Vorverkaufsstellen erhältlich, eventuelle Restkarten an der Kasse
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Samstag | 8. Dezember | 17.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

So | 09.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
15.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Karten sind nur über ReserviX und an den Vorverkaufsstellen erhältlich, eventuelle Restkarten an der Kasse
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Sonntag | 9. Dezember | 15.00  | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Mo | 10.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Abschlusskonzert

der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Meisterklasse mit Christoph Prégardien

 

Di | 11.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
10.00 Uhr

 

Erlebnis Musik!

Erlebnis Musik!

Konzert für Kinder mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe unter der Leitung von Prof. Dr. Mirjam Boggasch
Im Anschluss: Musikinstrumente zum An¬fassen und Ausprobieren!
Eintritt frei
Anmeldungen bis zum 28. November erbeten an E mirjam.boggasch@hfm.eu
Dienstag | 11. Dezember |10.00 Uhr| CampusOne — Schloss Gottesaue | Genuit-Saal

 

Di | 11.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
11.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Aufführung für Schulen und Kindergärten
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Dienstag | 11. Dezember | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Di | 11.12.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Festkonzert zur Verleihung des
Eugen-Werner-Velte-Preises 2018

Festkonzert zur Verleihung des Eugen-Werner-Velte-Preises 2018 an Professor Michael Uhde
Es musizieren Freunde und Weggefährten.
Eintritt frei im Rahmen verfügbarer Plätze
Dienstag | 11. Dezember | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mi | 12.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Daniela Willimek

 

Mi | 12.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Cembalo

Studierende der Klasse Kristian Nyquist

 

Do | 13.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Lieder von Franz Schubert und Robert Schumann

Studierende der Klasse Prof. Friedemann Röhlig

Hintergrundwissen zu diesem PRIMA-Abend erarbeitet Prof. Dr. Edith Metzner im Austausch mit dem Publikum am 6. Dezember im Rahmen von Erlebnis Musik! AbendUNI 2

 

Do | 13.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
20.00 Uhr

 

PRIMA Abend

Fagott

Studierende der Klasse Prof. David Tomàs-Realp

 

Fr | 14.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
11.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Aufführung für Schulen und Kindergärten
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Freitag | 14. Dezember | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Fr | 14.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Heinz-Kunle-Wettbewerb
Preisträgerkonzert Streichquartett

Der Heinz-Kunle-Wettbewerb 2018 war der Gattung Streichquartett gewidmet. Die teilnehmenden Ensembles präsentierten sich in zwei Runden mit je zwei Werken verschiedener Stilrichtungen.
Veranstaltung des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe e. V.
Samstag und Sonntag | 10. und 11. November | 10.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Fr | 14.12.2018

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
19.30 Uhr

 

Zimmer 205

Studierende der Kompositionsklassen Prof. Dr. h. c. Wolfgang Rihm und Prof. Markus Hechtle stellen ihre neuesten Arbeiten vor.
Freitag | 14. Dezember |19.30 Uhr| CampusOne — Schloss Gottesaue | MUTprobe1

 

So | 16.12.2018

Marstall am
Schloss Gottesaue
15.00 Uhr

 

Aschenputtel

frei nach Gioachino Rossinis „La Cenerentola“
für Kinder ab 5 Jahre Karten sind nur über ReserviX und an den Vorverkaufsstellen erhältlich, eventuelle Restkarten an der Kasse
Angelina lebt mit ihrem Stiefvater und ihren beiden Stiefschwestern unter einem Dach und wird von den dreien schlecht und lieb¬los behandelt. Wie eine Dienerin muss sie von früh bis spät hart arbeiten. Ihre Stiefschwestern nennen sie sogar verächtlich Aschenputtel, weil sie im Haushalt die ganze Drecksarbeit erledigen muss. Zu ihrer großen Enttäuschung darf sie auch nicht auf den Ball des Prinzen Ramiro mitgehen. Aber im Moment der größten Verzweiflung passiert etwas, was Aschenputtel sich überhaupt nicht hätte vorstellen können.
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Marianne Berglöf
Choreographie Paz Montero
Solisten: Studierende des Instituts für MusikTheater
Instrumentalisten: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Sonntag | 16. Dezember | 15.00  | CampusOne — Schloss Gottesaue | Marstall

 

Mo | 17.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Violine

Studierende der Klasse Prof. Laurent Albrecht Breuninger

 

Mo | 17.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Harfe

Studierende der Klasse Prof. Maria Stange

 

Di | 18.12.2018

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Violine

Studierende der Klasse Prof. Elina Vähälä

 

Di | 18.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

GEGEN:ÜBER 08
Claude Debussy : Leoš Janácek

Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Konzept Prof. Markus Stange
Dienstag | 18. Dezember | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Mi | 19.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Studierende der Klasse Prof.Hanno Müller-Brachmann

 

Do | 20.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier und Kammermusik

Studierende der Klasse Prof. Markus Stange

 

Fr | 21.12.2018

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Solistenexamen

Victoria Guerrero Misas
Liedgestaltung Klavier

Solistenexamen Victoria Guerrero Misas
Liedgestaltung Klavier
Klasse Prof. Hartmut Höll • Prof. Mitsuko Shirai
Lieder von Claude Debussy • Alban Berg • Manuel de Falla • Anton Webern
Felicitas Frische Sopran
Hyunseon Kang Sopran
Elisandra Melian Sopran
Victoria Guerrero Misas Klavier
Freitag| 21. Dezember | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Mo | 07.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Schlagzeug

Studierende der Klasse Prof. Isao Nakamura

 

Mi | 09.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
18.00 Uhr

 

FreundeskreisPERSÖNLICH

„Ach, wenn wir nur clarinetti hätten ...“

Dr. h. c. Hans C. Hachmann im Gespräch mit Georg Arzberger, Professor für Klarinette
Veranstaltung des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe e. V.
Mittwoch | 9. Januar | 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Do | 10.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Gesang

Studierende der Klasse Prof. Holger Speck

 

Do | 10.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Liedgestaltung

Studierende der Klasse Heike-Dorothee Allardt

 

Fr | 11.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

BACH und die zeitgenössische Klaviermusik

Studierende der Klasse Prof. Kaya Han

 

So | 13.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
11.00 Uhr

 

Neujahrskonzert
Grand Orchestre d’Harmonie Triomphale

Hector Berlioz Apothéose de la Grande Symphonie Funebre et Triomphale
Camille Saint Saëns Orient e Occident
Florent Schmitt Dionysiaques
Charles Koechlin Quelques chorals pour des fetes populaires
Ida Gotkovsky Concerto pour grand orchestre d‘harmonie

Sinfonisches Blasorchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Leitung Prof. Will Sanders
Sonntag| 13. Januar | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mo | 14.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Violine

Studierende der Klasse Prof. Nachum Erlich

 

Di | 15.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Kontrabass

Studierende der Klasse Prof. Alexandra Scott/Alexandra Hengstebeck

 

Di | 15.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

The 11th Night of the Profs
Georg Arzberger

Johann Melchior Molter • Johannes Brahms • Krzysztof Penderecki
Ensemble Vitilo
David Schultheiß 1. Violine
Janis Olsson 2. Violine
Alexa Beattie Viola
Katerina Yiannitsioti Violoncello
und Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Antrittskonzert von Prof. Georg Arzberger
Dienstag| 15. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mi | 16.01.2019


13.00 Uhr

 

LUNCHTIME 3

mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen
Mittwoch | 16. Januar | 13.00 | BGV / Badische Versicherungen | BGV Lichthof

 

Mi | 16.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Kammermusik

Studierende der Klasse Hansjacob Staemmler

 

Do | 17.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Beethovens Schatten

Ludwig van Beethovens mächtige Präsenz überschattet die Klavier- und Kammermusik seiner Zeit. Komponisten wie Clementi, Czerny, Eberl, Erzherzog Rudolph, Field, Kuhlau oder Ries werden nur spo¬radisch aufgeführt und erwarten noch ihre vertiefte wissenschaftliche Erforschung. Das zweiteilige Projekt umfasst ein musikwissenschaftliches Seminar und eine künstlerisch-wissenschaftliche Abendveranstaltung, bei der Musik von Beethoven, Czerny, Ries & Co. erklingt und in Programmkommentaren erschlossen wird – mit historischen und modernen Tasteninstrumenten und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen.
Fächerübergreifendes Projekt F12
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: E career.center@hfm-karlsruhe.de

Donnerstag | 17. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Fr | 18.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
18.00 Uhr

 

PreCollege in Concert

Studierende des PreColleges der Hochschule für Musik Karlsruhe stellen sich vor.
Freitag | 18. Januar | 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Fr | 18.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
18.00 Uhr

 

Mixturen 6

Langer Abend der Kammermusik
Freitag | 18. Januar | 18.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Genuit-Saal

 

Fr | 18.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Solistenexamen

Guang Yang • Komposition

Komposition Klasse Prof. Markus Hechtle
Freitag | 18. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mo | 21.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Prof. Kaya Han

 

Mo | 21.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Dampfnudel und Rahmstrudel

Prof. Georg Arzberger und Studierende der Klarinettenklasse stellen die neuen Bassetthörner vor, die mit Unterstützung des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe e. V. angeschafft werden konnten.
Montag | 21. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Di | 22.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Klavier

Studierende der Klasse Elisa Agudiez

 

Di | 22.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

Kammerorchester Konzert

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento F-Dur KV 138
Robert Schumann Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129 (Version für Kammerorchester)
Igor F. Strawinsky Apollon musagète
Felix Mendelssohn Bartholdy Sinfonie Nr. 7 d-Moll
Oliver Erlich Violoncello
Kammerorchester der Hochschule für Musik Karlsruhe Leitung Prof. Nachum Erlich
Dienstag | 22. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Velte-Saal

 

Di | 22.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Liederabend Wolfgang Holzmair

Wolfgang Holzmair Bariton
Hartmut Höll Klavier
Franz Schubert Schwanengesang D.957 Lieder nach Gedichten von Rellstab und Heine
Dienstag | 22. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mi | 23.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Kammermusik

Studierende der Klasse Prof. Ralf Gothóni

 

Mi | 23.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Kammermusik des 17. und 18. Jahrhunderts

Studierende der Kammermusikklassen
Konzept Kristian Nyquist

 

Do | 24.01.2019

CampusOne
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Wolfgang Holzmair • Deutsches und französisches Lied

Der Bariton Wolfgang Holzmair studierte in Wien Gesang bei Hilde Rössel-Majdan und Lied bei Erik Werba. Als Liedsänger tritt er regelmäßig In den großen Musikzentren der Welt auf. Darüber hinaus arbeitet er mit führenden Orchestern zusammen, darunter das Israel Philharmonic und die Berliner Philharmoniker. Zu seinen Opernpartien gehören neben vielen anderen Papageno, Don Alfonso, Eisenstein, Wolfram, Faninal. Seine zahlreichen Aufnahmen in den Bereichen Oper, Konzert und Lied von Haydn, Beethoven, Schubert, Brahms und Wolf bis zu zeitgenössischen Komponisten sind hochgelobt. Seit Jahren setzt sich der Künstler auch für die Verbreitung von Werken, insbesondere Liedern, ehemals verfolgter Komponisten ein, wovon seine Křenek-, Mittler-, Zeisl-, Schreker- und Theresienstadt-CDs zeugen. Wolfgang Holzmair leitet seit 1998 eine Lied- und Oratorienklasse am Mozarteum in Salzburg und gibt Meisterkurse in Europa und Nordamerika. Er ist Visiting Professor am Royal College of Music in London.
Die Meisterklasse wird ermöglicht durch die Riemschneider-Stiftung
Donnerstag bis Samstag | 24. bis 26. Januar | 10.00-18,00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Fany-Solter-Haus R120

 

Do | 24.01.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Violine

Studierende der Klasse Prof. Christian Ostertag

 

Do | 24.01.2019

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

 

PRIMA Abend

Oboe

Studierende der Klasse Prof. Thomas Indermühle

 

Fr | 25.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

Benefizkonzert

Benefizkonzert zugunsten des ZONTA-Stipendiums

Benefizkonzert zugunsten des ZONTA-Stipendiums

für junge Künstlerinnen an der Hochschule für Musik Karlsruhe
mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe
Veranstaltung des ZONTA Karlsruhe Förderverein e. V.
Keine Abendkasse. Kartenbestellung nur über E zonta-karlsruhe@web.de
Freitag | 25. Januar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Sa | 26.01.2019

Schloss Gottesaue
09.00 Uhr

 

Jugend musiziert
Regionalwettbewerb Karlsruhe

Jugend musiziert Regionalwettbewerb Karlsruhe
Veranstaltung des Deutschen Musikrats
Samstag und Sonntag | 26. Und 27. Januar | CampusOne — Schloss Gottesaue

 

So | 27.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
11.00 Uhr

 

Sparda Künstlerpodium 2019

Johannes Brahms Liebeslieder-Walzer op. 52
Songs und Schlager der Comedian Harmonists und andere Chansons der Zwanziger
Prof. Christiane Libor Sopran
Jasmin Désirée Schaff Mezzosopran
Shichao Cheng Tenor
Prof. Friedemann Röhlig Bass
Prof. Hartmut Höll • Hyun-hwa Park Klavier
Sing Sonics Karlsruhe: Kai Kluge • Michael Seifferth Tenor • Marcel Brunner Bariton • Florian Hartmann • Daniel Pastewski Bass • Joakim Lari Klavier
Veranstaltung der Sparda-Bank Baden-Württemberg mit anschließendem Empfang im Thomas-Renner-Foyer
30 € Karten im Vorverkauf ab Anfang November nur über T 0711-20.06-3806
Sonntag | 27. Januar | 11.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue | Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mi | 30.01.2019


13.00 Uhr

 

LUNCHTIME 4

mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen
Mittwoch | 30. Januar | 13.00 | BGV / Badische Versicherungen | BGV Lichthof

 

Do | 31.01.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue MUTprobe1
10.00 Uhr

 

Karlsruher Meisterklassen

Jochen Kuhn • Komposition

Er ist zuhause in vielen Künsten: Jochen Kuhns vielfach preisgekrönte Filme sind Gesamtkunstwerke. Malerei, Musik, Text und Regie kommen aus einer Hand und fließen ineinander. 1954 geboren, absolvierte Jochen Kuhn von 1975 bis 1980 ein Kunststudium in Hamburg. Schon seit 1972 beschäftigte er sich mit dem Genre Film, mit Malerei und Fotografie, schrieb er Drehbücher und Filmmusiken. Die Jahre 1981 und 1982 verbrachte er mit einem DAAD-Stipendium in Rom. Seit 1985 folgt er zahlreichen Lehraufträgen in Hamburg, Stuttgart, Braunschweig, London, Wien, Sidney, Melbourne und anderen Kunst- und Medienzentren der Welt. Von 1988 bis 1989 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Seit 1991 lehrt er als Professor an der Filmakademie Baden-Württemberg, wo er den Fachbereich Filmgestaltung leitet.
Donnerstag | 31. Januar | 10-18 | CampusOne — Schloss Gottesaue | MUTprobe1

 

Fr | 01.02.2019

Marstall am
Schloss Gottesaue
19.30 Uhr

 

MarstallWerkstatt

Studierende des Instituts für MusikTheater
In der Reihe MarstallWerkstatt präsentieren sich die Opernsängerinnen und -sänger der Zukunft in verschiedenen Stadien ihrer Ausbildung mit Opern-, Tanz- und Schauspielszenen und zeigen Momentaufnahmen des täglichen Arbeitens am Institut für MusikTheater.
Freitag | 1. Februar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue|Marstall

 

Sa | 02.02.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
11.30 Uhr

 

Familienkonzert

Ausschnitte aus dem 13. Sinfonischen Konzert:

Carl Nielsen Aladdin Suite . Sieben Stücke für Orchester

Modest P. Mussorgski Eine Nacht auf dem kahlen Berge
Anton Bruckner Symphonie Nr. 4 Es-Dur „Die Romantische“

SchulmusikOrchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Leitung Stefan Ottersbach
Eintritt frei

Am Ende eines jeden Semesters präsentiert das SchulMusikOrchester ein Konzert mit sinfonischen Werken. Am Tag vor diesem Abendkonzert gibt es am Samstagvormittag ein Konzert für Schüler. Studierende der Musikpädagogik führen pädagogisch-unterhaltsam durch das Programm. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, zum Orchester auf die Bühne zu kommen und einzelne Instrumente auszuprobieren.
Samstag | 2. Februar | 11.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue| Wolfgang-Rihm-Forum

Anmeldungen bis zum 12. Januar erbeten an E smo.schuelerkonzert@googlemail.com
Samstag | 2. Februar | 11.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue| Wolfgang-Rihm-Forum

 

Sa | 02.02.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
16.00 Uhr

 

Jugend musiziert
Preisträgerkonzert

Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs Karlsruhe
Veranstaltung des Deutschen Musikrats
Samstag und Sonntag | 26. Und 27. Januar | CampusOne — Schloss Gottesaue

 

So | 03.02.2019

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
11.00 Uhr

 

Festliches Abschlusskonzert

Studierende der Klasse Prof. Reinhold Friedrich

 

So | 03.02.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.00 Uhr

 

13. Sinfoniekonzert

Carl Nielsen Aladdin Suite . Sieben Stücke für Orchester

Modest P. Mussorgski Eine Nacht auf dem kahlen Berge
Anton Bruckner Symphonie Nr. 4 Es-Dur „Die Romantische“

SchulmusikOrchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Leitung Stefan Ottersbach

Sonntag | 3. Februar | 19.00 | CampusOne — Schloss Gottesaue| Wolfgang-Rihm-Forum

 

Mi | 06.02.2019

CampusOne - Schloss Gottesaue, Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

The 12th Night of the Profs • Matthias Beckert

Arthur Honegger König David Symphonischer Psalm nach einem Text von René Morax
Solisten, Chor und Instrumentalisten der Hochschule für Musik Karlsruhe
Sprecher Stefan Müller-Ruppert
Antrittskonzert von Prof. Matthias Beckert
Mittwoch| 6. Februar | 19.30 | CampusOne — Schloss Gottesaue| Wolfgang-Rihm-Forum